Welche Versicherungen braucht man als Vermieter?

von Georg Hartmann+

Versicherung

Vermieter von Immobilien und Eigentumswohnungen benötigen einen ganz speziellen Versicherungsschutz. Die klassische Wohngebäudeversicherung sowie die Privathaftpflichtversicherung sind hierbei nicht ausreichend, denn Vermieter sind nicht nur für ihr eigenes Haus verantwortlich, sondern sie müssen auch dafür Sorge tragen, dass eventuelle Schäden Fremder im Zusammenhang mit der Immobilie schnell reguliert werden.

Zu den wichtigsten Versicherungen für Vermieter gehören:

  • Wohngebäudeversicherung
  • Haftpflichtversicherung für Grundbesitzer
  • Rechtsschutzversicherung für Vermieter
  • Mietausfallversicherung gegen Mietnomaden

Die Wohngebäudeversicherung

Zu den wichtigsten Versicherungen für Vermieter gehört zweifelsfrei die Wohngebäudeversicherung. Diese Versicherung trägt die Kosten, wenn das Haus durch Feuer, Leitungswasser oder Sturm beschädigt wird. Auf Wunsch können auch die Risken durch Elementarschäden wie Schneebruch oder Überschwemmungen in den Vertrag aufgenommen werden. Sind derartige Schäden entstanden, übernimmt die Wohngebäudeversicherung zum einen die Kosten für die Instandsetzung oder, wenn nötig, den Wiederaufbau der Immobilie. Zum anderen werden aber auch indirekte Schäden wie etwa die Kosten des Feuerwehreinsatzes oder Aufräumarbeiten übernommen. Sogar der Mietausfall kann abgedeckt werden. Eine Hausratversicherung hingegen benötigt ein Vermieter lediglich für eigen genutzten Wohnraum, da dieser Versicherungsschutz von jedem Mieter individuell abgeschlossen werden muss.

mehr Infos zur Gebäudeversicherung | Link zum Wohngebäudeversicherung-Vergleich

Die Grundbesitzerhaftpflichtversicherung

Nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch BGB gilt in Deutschland eine vollumfängliche Schadenersatzpflicht, wenn Personen verletzt oder Sachen beschädigt werden. Dies gilt auch für Vermieter, die daher gewissen Sorgfaltspflichten unterliegen. Kommt ein Mensch auf dem Grundstück zu Schaden, etwa weil der Gehweg im Winter vereist ist oder weil sich ein Dachziegel löst, muss der Vermieter die anfallenden Kosten übernehmen. Dies gilt auch, wenn beispielsweise ein Auto beschädigt wird. Da die Übernahme der Kosten nicht durch die Privathaftpflicht abgedeckt ist, benötigen Vermieter eine zusätzliche Grundbesitzerhaftpflicht. Sie tritt sowohl für Personen- wie auch für Sach- und Vermögensschäden ein und übernimmt Schäden in Millionenhöhe. Wichtig ist hierbei, dass eine ausreichend hohe Versicherungssumme gewählt wird, um insbesondere Personenschäden vollumfänglich abdecken zu können.

Die Rechtsschutzversicherung für Vermieter

Mieter und Vermieter werden in der heutigen Zeit immer häufiger in Rechtsstreitigkeiten verwickelt, die viel Geld kosten können. Schon der Zweifel an der Nebenkostenabrechnung, eine Mieterhöhung oder aber ein Fehler bei der Mieterkündigung können langwierige Rechtsfälle nach sich ziehen. Die Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten derartiger Rechtsstreitigkeiten und hilft so den Vermietern, ohne finanzielle Sorgen zu ihrem Recht zu kommen. Für Vermieter haben die Rechtsschutzversicherungen hier einen speziellen Vermieterrechtsschutz entwickelt, der die Bedürfnisse der Vermieter vollumfänglich erfüllt.

Link zum Rechtsschutzversicherung-Vergleich

Mietausfallversicherung

Mieteinkünfte sind das wichtigste Kapital eines Vermieters. Durch Mietnomaden oder Rückstände der Vermieter, die beispielsweise auf Arbeitslosigkeit, eine längere Krankheit oder eine Trennung zurückzuführen sind, entsteht schnell ein Verlust von einigen tausend Euro. Um diesen Verlust zu verhindern, bietet sich der Abschluss einer Mietausfallversicherung an. Sie übernimmt nicht nur die entstehenden Verluste bei Mietausfällen, sondern übernimmt auch eine Pauschalleistung, wenn das Haus durch eine Sanierung nicht vermietet werden kann oder Mietminderungen entstehen. Letztlich bietet eine Mietausfallversicherung, wie sie beispielsweise über die Seite vermietsicher.de angeboten wird, eine Kostenübernahme bei anfallenden Reinigungsarbeiten, die etwa bei Verwahrlosung oder Verunreinigung der Wohnung notwendig werden. Mit dieser Versicherung schützen sich Vermieter also vollumfänglich vor den täglichen Vermiet-Risiken. Und das ab bereits 59 Euro pro Jahr.

Link zu vermietsicher.de

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Sei der erste, der diesen Beitrag bewertet!)
Loading ... Loading ...