Pferdehaftpflicht

von Georg Hartmann+

Die Pferdehaftpflicht schützt den Tierhalter vor den Folgen der Schäden, die sein Pferd, Esel oder Maultier verursachen kann. Sie ist zwar eine freiwillige Versicherung, wird aber angesichts der Gefährdungslage für unverzichtbar gehalten. Der Schutz durch die Pferdehaftpflicht betrifft Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Die Klassiker unter den Schadensfällen sind zerbissene Satteldecken, Unfälle mit Autos, Trittschäden unter Pferden sowie beschädigte Pferdeboxen, die gemietet wurden.

Angebote für die Pferdehaftpflicht

Eine Pferdehaftpflicht muss nicht teuer sein, es gibt Angebote für rund 25 Euro jährlich. Wofür sich der Tierhalter entscheidet, hängt auch vom nötigen Leistungsumfang ab. Pferde, die an professionellen Wettkämpfen teilnehmen, müssen naturgemäß anders versichert werden als Fohlen oder Gnadenbrotpferde. Zwischen diesen Enden des Spektrums gibt es eine breite Tarifauswahl. Einige spezialisierte Versicherungsgesellschaften und Makler bieten die Pferdehaftpflicht schon sehr lange an und können daher mit einer großen Palette von Versicherungsprodukten aufwarten, unter denen die optimale Pferdehaftpflicht zu finden ist. Darunter sind Tarife, die einen soliden Grundschutz bieten ebenso wie Angebote, die jede Eventualität abdecken. Auch die Höhe einer Selbstbeteiligung kann flexibel gewählt werden. Beispielhaft können etwa ohne Selbstbeteiligung versichert werden:

  • Reitpferde inklusive Mietsachschäden an Pferdeboxen für etwa 80 Euro
  • Ponys und Esel inklusive Mietsachschäden für rund 60 Euro
  • Fohlen und Gnadenbrotpferde für etwa 40 Euro

Wird eine Selbstbeteiligung gewählt, sinken die Tarife entsprechend der Höhe der Selbstbeteiligung. Bei einer Pferdehaftpflicht ist die Selbstbeteiligung ein spezielles Thema, weil die Gefährdungslage bei Gnadenbrotpferden oder Fohlen relativ gering ausfällt, bei Wettkampfpferden jedoch sehr hoch ist. Manche Pferdehalter entscheiden sich daher bei Letzteren generell für eine Pferdehaftpflicht ohne Selbstbeteiligung.

Wichtige Leistungen einer Pferdehaftpflicht

Um einen Tarif für eine Pferdehaftpflicht zu beurteilen, wird auf folgende Leistungsmerkmale geachtet:

  • hohe Deckungssumme
  • Mietsachschäden sind eingeschlossen
  • das Fremdreiterrisiko ist eingeschlossen

Insbesondere die Mietsachschäden sind im Normalfall (außer eventuell bei Gnadenbrotpferden und Fohlen) ein äußerst wichtiger Leistungseinschluss. Grundsätzlich schließt die Pferdehaftpflicht zunächst geliehene Dinge aus, weil Pferde nicht permanent an Wettkämpfen teilnehmen oder auf anderen Koppeln beziehungsweise in fremden Ställen und Boxen untergebracht sind. Diese Dinge werden von Fall zu Fall gemietet. Sollte jedoch ein Pferd häufiger unterwegs sein, werden immer öfter Boxen, Koppelflächen und Zubehör gemietet. Pferde verfügen über sehr viel Kraft, wenn sie in einer gemieteten Box stehen und sich durch die Warnhupe eines Autos erschrecken, kann die Box unter Umständen zertrümmert werden. In einem ausgeliehenen Pferdeanhänger kann das Pferd mit einem Tritt die Seitenwand zerstören. Solche Schäden sind gewöhnlich sehr teuer, hier schützt der Einschluss der Mietsachschäden in der Pferdehaftpflicht. Welche Mietsachen das sind, zum Beispiel auch Anhänger, kann in einzelnen Policen explizit aufgeführt werden.

Worauf achten beim Pferdehaftpflicht Vergleich?

Bei der Pferdehaftpflicht gibt es die Möglichkeit getrennter Deckungssummen für Personenschäden und Sachschäden oder auch die pauschale Deckung. Man empfiehlt eine Untergrenze bei der Deckung von 3 Millionen Euro, besser sind 5 bis 10 Millionen Euro. Bei den Mietsachschäden ist zu beachten, was genau eingeschlossen ist. Es können in der Pferdehaftpflicht die Mietsachschäden an Weiden, Stallungen und Reithallen sowie diejenigen an Pferdeanhängern gesondert versichert werden. Wiederum kann eine Selbstbeteiligung für die einzelnen Mietsachschäden in der Pferdehaftpflicht gesondert vereinbart werden.

Pferdehaftpflicht: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...